1. You are here:
  2. Start / 
  3. Focus Competence/ FOKUS KOMPETENZ

All new training offers in your inbox: Be the first to know about new training offers with our e-mail notifications.

Focus Competence/ FOKUS KOMPETENZ

Seminar

17 September - 5 November 2021 | online, Germany

Use of competence model in education & training of youth worker (German speaking) - Potentiale des Europäischen Kompetenzmodells nutzen - Ausbildung und Anerkennung von Fachkräften in der Jugendarbeit stärken (deutschsprachige Online-Veranstaltungsreihe)

„FOKUS KOMPETENZ“

In den letzten fünf Jahren ist im Rahmen der europäischen Bildungs- und Mobilitätsprogramme Erasmus+ und Europäisches Solidaritätskorps im Jugendarbeitsbereich ein Kompetenzmodell für international tätige Fachkräfte der Jugendarbeit entwickelt worden. Das Kompetenzmodell bietet eine reichhaltige Grundlage zur Diskussion rund um die Themen Ausbildung von Fachkräften, Grundlagenwissen, Fertigkeiten und die Haltungen von Fachkräften der Jugendarbeit sowie berufliche Praxis und Entwicklungsmöglichkeiten.

Die Potentiale des Modells liegen auf der Hand: Das Modell beschreibt Kompetenzen, die in der (internationalen) Jugendarbeit tätige Personen im Laufe ihres Engagements entwickeln. Es liefert Antworten auf die Fragestellung: Wie lassen sich diese Kompetenzen anhand von Haltungen, Wissen, Fertigkeiten und Verhaltensweisen beschreiben? Diese Frage ist für die pädagogische Ausbildung genau wie für die Praxis der Aus- und Weiterbildung der Jugendarbeit von Bedeutung. Zwischen den

Akteur*innen dieser Felder gibt es bereits vereinzelten Austausch, eine gemeinsame strategische Debatte über die Potentiale des Kompetenzmodells und die Möglichkeiten, dieses in die formale Ausbildung von Jugendarbeit einfließen zu lassen, ebenso wie eine mögliche gemeinsame Vorgehensweise, stehen noch aus.

Um das Kompetenzmodell in seiner gesamten Kapazität zu betrachten, lädt JUGEND für Europa Akteur*innen des deutschsprachigen Kontexts zu einer Veranstaltungsreihe ein. Im Mittelpunkt des Treffens sollen der Diskurs und Austausch zwischen Praxis, Lehre, Forschung und politischer Entscheidungsfindung im Bereich Anerkennung, Aus- und Weiterbildung von Fachkräften in der Jugendarbeit stehen und intensiviert werden.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe sollen, gemeinsam mit deutschsprachigen Akteur*innen aus der non-formalen und der formalen Bildung sowie der Jugendarbeit, mögliche Handlungsschritte identifiziert und für eine nachhaltige Verortung des Kompetenzmodells in der Aus- und Weiterbildung von Fachkräften der Jugendarbeit angestoßen werden.

Ziele und Inhalte

  • Explorativer Diskurs und wertschätzende, offene kritische Debatte, um das Potential und den möglichen Nutzen des Kompetenzmodells an der Schnittstelle von formaler und non-formaler Bildung, Praxis, Forschung und Lehre zu verorten;
  • Betrachtung des Potentials und des möglichen Nutzens des Kompetenzmodells auf individueller Ebene, auf systemischer Ebene, sowie auf Organisationsebene;
  • Vernetzung, Austausch und Inspiration der Akteur*innen aus Jugendarbeitspraxis, Forschung, Hochschule und (formaler) Ausbildung;
  • Schaffung von Bewusstsein für die Relevanz sowie Sichtbarkeit der der Akteur*innen aus Jugendarbeitspraxis, Forschung, Hochschule und (formaler) Ausbildung;
  • Überlegungen zu gemeinsamen oder einzelnen weiteren strategischen Entwicklung für den deutschsprachigen Kontext, identifizieren von umsetzbaren und nachhaltigen Strategien um die Aus- und Weiterbildung sowie Anerkennung von Fachkräften in der Jugendarbeit zu stärken;
  • Methodische Programmelemente der Veranstaltungsreihe sind Interviews mit Inputgeber*innen, Beispiele, Diskussionen, sowie Reflektion angewandter Praxis.

Online-Veranstaltungsreihe

jeweils 9.30 - 12.45 Uhr

  • 17. September 2021: Auftakt
     
  • 24. September 2021: zooming in - Die individuelle Nutzung von Kompetenzmodellen
     
  • 08. Oktober 2021: zooming out - Die systemischen Aspekte bei der Aus- und Fortbildung von Fachkräften
     
  • 29. Oktober 2021: make it work – Die Nutzung durch Organisationen für die Personalentwicklung und deren Beitrag zur Sichtbarkeit des Kompetenzmodells
     
  • 05. November 2021: Abschluss
Disclaimer!

Information about training activities reaches SALTO from the most different directions. SALTO cannot be held responsible for incorrect information or changes in the training activities. However, please inform SALTO, whenever you should come upon incorrect data in the European Training Calender. Always contact the organisers of the training activities themselves for the latest information.

Applications are closed

The application deadline was 10 September 2021.

Date of selection: 13 September 2021

Training overview

http://trainings.salto-youth.net/9622

This Seminar is

for 100 participants

from Austria, Belgium - DE, Germany, Liechtenstein, Luxembourg, Switzerland

and recommended for

Youth workers, Trainers, Youth leaders, Youth project managers, Youth policy makers, Volunteering mentors, Youth coaches, Youth researchers

Working language(s):

German

Organiser:

JUGEND für Europa (National Agency)

Contact for questions:

Rita Bergstein

E-Mail:

Phone: -

Before applying please contact the NA of your residence country to check if it is involved in this concrete project and committed to cover travel costs. NB! Learn about possible participation fee and other relevant rules.

Costs

Participation fee

none

Accommodation and food

none

Travel reimbursement

none

This training activity is funded by:

The Erasmus+ Youth in Action Programme

Participants are entitled to receive a Youthpass certificate from the organiser, for recognition of their competence development during the activity. Read more about Youthpass:

Youthpass Logo
back to top